Investment-Idee: US Aktien Small Cap Index

Small-Cap-Aktien beziehen sich auf börsennotierte Aktien mit einer Marktkapitalisierung von typischerweise 250 Millionen bis 2 Milliarden Dollar. Diese Unternehmen weisen oft eine höhere Hebelwirkung und eine größere Volatilität auf, was sie zu risikoreicheren Anlagen macht. Sie bieten jedoch auch ein erhebliches Aufwärtspotenzial, insbesondere bei günstigen wirtschaftlichen Bedingungen.

Wir sind der Meinung, dass kleinere Unternehmen aufgrund der aktuellen Wirtschaftslage und der attraktiven Bewertungen in den nächsten 6 bis 12 Monaten eine beträchtliche Chance haben, sich besser zu entwickeln als ihre größeren Konkurrenten.

Warum jetzt Small Caps?

  1. Wirtschaftliche Bedingungen. Small-Cap-Aktien sind auf dem Fremdkapitalmarkt im Vergleich zu größeren Unternehmen benachteiligt, da ihre Kapitalstruktur stärker auf Fremdkapital ausgerichtet ist. Dadurch reagieren sie empfindlicher auf Veränderungen der Zinssätze und des Wirtschaftszyklus.

 

Angesichts der sich verlangsamenden Inflation, der Abkühlung der Beschäftigungslage und der sinkenden Zinssätze in einigen Industrieländern wird erwartet, dass die Federal Reserve die Zinssätze bald senken wird.

Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung können von sinkenden Zinssätzen profitieren, da dies ihre Kapitalkosten senken und die Zinsaufwendungen für Schulden verringern würde. Nahezu die Hälfte der von Small-Cap-Unternehmen gehaltenen Schulden ist variabel verzinst, so dass sie die Hauptnutznießer niedrigerer Fremdkapitalkosten sind.

  1. Bewertungen: Das künftige Kurs-Gewinn-Verhältnis des S&P SmallCap 600 Index (15,5) liegt derzeit unter seinem 10-Jahres-Durchschnitt und weist einen Abschlag gegenüber dem S&P 500 (23,7) auf.

 

Die Bewertungsmultiplikatoren für Small Caps waren seit 1999 nicht mehr so niedrig, einem Zeitraum, in dem einige der günstigsten Bedingungen für Small-Cap-Aktien im folgenden Jahrzehnt herrschten.

 

Was die Wertentwicklung angeht, so haben Small-Cap-Aktien vor allem in den letzten 15 Monaten deutlich schlechter abgeschnitten als ihre Large-Cap-Pendants.

  1. Wachstumstrends: Investitionen in kleinere Unternehmen bieten ein Engagement in verschiedenen strukturellen Wachstumsthemen jenseits der künstlichen Intelligenz (KI), wie z. B. der Energiewende, dem Umbruch im Gesundheitswesen und der Wasserknappheit. Viele kleinere Unternehmen sind in diesen wachstumsstarken Sektoren aktiv und bieten Anlegern einzigartige Chancen.

 

Der beste Weg, in Small Caps zu investieren

Der Russell 2000 ist der bekannteste Index für US-Small Caps, aber ist er auch der leistungsstärkste? Vergleichen wir die drei beliebtesten Indizes für dieses Segment:

  • Russell 2000 Index, abgebildet durch iShares Russell 2000 ETF
  • S&P SmallCap 600 Index, abgebildet durch iShares Core S&P Small-Cap ETF
  • CRSP US Small Cap Index, nachgebildet von Vanguard Small Cap

 

Überraschenderweise ist der Russell 2000 der Index mit der schlechtesten Wertentwicklung unter den drei Indizes. Im Durchschnitt beträgt der Abstand zwischen der Gesamtrendite des Russell 2000 und des S&P 600 über 1,2 %, wobei der Unterschied zum CRSP-Index noch größer ist. Dieser Leistungsunterschied ist darauf zurückzuführen, wie Small-Cap-Indizes konstruiert sind, da es keine einheitliche Definition dafür gibt, was als Small-Cap-Unternehmen gilt.

 

Risiken von Investitionen in kleine Unternehmen

Entgegen dem weit verbreiteten Glauben an den "Small-Effekt" oder den "Größenfaktor" schneiden Aktien mit kleiner und mittlerer Marktkapitalisierung langfristig nicht durchweg besser ab als Aktien mit großer Marktkapitalisierung wie die des S&P 500. Seit Mitte der 1980er Jahre liegen die Renditen von Small und Large Caps gleichauf.

Small Caps sind auch volatiler im Vergleich zu größeren Indizes wie dem MSCI World, der eine durchschnittliche Konstituentengröße von 15 Mrd. USD hat, während der MSCI World Small Cap Index 1 Mrd. USD aufweist.

 

Auch die maximalen Drawdowns (die größten Rückgänge von Höchststand zu Tiefststand) sind für Small Caps ungünstiger. Seit 2020 war der größte Drawdown für den S&P 500 etwa 7 % geringer als der des Russell 2000, wobei der S&P 500 auch eine schnellere Erholung erlebte.

Angesichts dieser Tatsachen eignen sich Small-Cap-Aktienindizes derzeit am besten für eine opportunistische Allokation in einem Anlageportfolio.

Angesichts der vielversprechenden makroökonomischen Dynamik ist unserer Meinung nach die Zeit für Investitionen in Small-Cap-Aktien reif.

Risiko-Optimierung mit einem Qualitätsindex-ETF

Anleger können die risikobereinigten Renditen optimieren, indem sie in die profitabelsten Unternehmen innerhalb eines Small-Cap-Index investieren. Dieser Ansatz ermöglicht ein Engagement in Aktien mit geringer Kapitalisierung und erhöht die Rendite bei ähnlichem Risiko.

Seit 2018 haben die Quality US Small Cap-Indizes eine annualisierte Rendite von 10 % bis 10,5 % gegenüber 6,2 % beim Russell 2000 erzielt.

Eine Outperformance von 4 Prozent!

In den vergangenen sechs Jahren hat unser bevorzugter Small-Cap-Qualitätsindex den Russell 2000 um mehr als 40 % übertroffen. Diese Ergebnisse zeigen, wie wertvoll es ist, in weniger erforschten Teilen des Aktienmarktes auf Qualität zu setzen.

Durch die Konzentration auf die solidesten Aktien innerhalb eines Small-Cap-Index können Anleger die Komplexität dieses Segments effektiv steuern und überdurchschnittliche risikobereinigte Erträge erzielen.

 

Rekapitulation

  1. Small-Cap-Aktien dürften sich aufgrund der zu erwartenden Zinssenkungen und der niedrigen Bewertungen besser entwickeln.
  2. Nicht alle Small-Cap-Indizes und ETFs sind gleich. Die Indizes S&P und CRSP (Vanguard) haben den Russell 2000 bei geringerer Volatilität stets übertroffen.
  3. Investitionen in kleine Unternehmen sind in der Regel risikoreicher als in größere Unternehmen.
  4. Die risikobereinigten Renditen von Small-Cap-Aktien lassen sich durch die Auswahl eines ETF verbessern, der sich aus den profitabelsten und hochwertigsten Titeln zusammensetzt.
 
 

Für weitere Informationen über Investitionen in US-Qualitäts-Small Caps steht Ihnen unser Investmentteam gerne zur Verfügung. 

Kontakt
Hubert Herrugala
Direktor - Portfoliomanagement
E-Mail: hubert.mrugala@toledocapital.ch